Franz Hitzler

Franz Hitzler

Geboren bei Regensburg. 1967-72 Akademie der Bildenden Künste München. 1981 Bayr. Staatsförderpreis. Von 1997 an Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. 2009 Friedrich-Baur-Preis für Bildende Kunst. 2011 Schwäbischer Kunstpreis.

Der Künstler lebt in München und im Allgäu bei Marktoberdorf. Seit 2002 arbeitet er regelmäßig zweimal im Jahr in der Keramikwerkstatt „San Giorgio“ in Albisola, Ligurien.

Franz Hitzler geht von den existenziellen Bedingungen der Menschen in unserer Zeit aus. Sein Anspruch ist seine Erlebnisswelt in ein lichtes Farbspektrum zu transformieren. Dabei entstehen Bilder, die sowohl besinnliche Einblicke als auch expressive Ausblicke umfassen.

Franz Hitzlers Werke sind in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten. U.a. Neue Nationalgalerie Berlin, Städt. Museum Schloss Morsbroich Leverkusen, Museum Ludwig Aachen, Kunsthalle Emden, Kunstmuseum Leipzig, Städt. Museum Regensburg, Kunsthalle Schweinfurt, Künstlerhaus Marktoberdorf (Stiftung Prelinger), Pinakothek der Moderne München, Staatliche Graphische Sammlung, München, Museum of Modern Art, New York.